Zum Hauptinhalt springen

Anwohner wollen Änderungen

LiebefeldSie ist gut, aber

Die neue Tempo-30-Zone an der Hessstrasse kommt im Quartier grundsätzlich gut an. 90 Personen haben sich an einer Umfrage des Liebefeld-Leists beteiligt. Fast 90 Prozent sprechen sich dafür aus, die 30er-Zone sei beizubehalten. Allerdings sehen viele Anwohner auch noch Verbesserungspotenzial und wünschen sich Anpassungen. Schlecht kommen die Parkplätze und Verkehrshindernisse auf der Fahrbahn an. Hier möchten Anwohner, dass die Gemeinde nach andern Möglichkeiten sucht, um den Verkehr zu beruhigen. Sie schlagen zum Beispiel einen zweiten Radar, zusätzliche Übergänge für Fussgänger oder einen Velostreifen anstelle der Parkplätze vor. Verbessern soll sich auch die Situation für Fussgänger und Velofahrer. Dies durch weitere Übergänge und spezielle Velodurchfahrten. Zudem regt der Leist an, für den Bus eine alternative Route über die Wabersacker- und Bündenackerstrasse zu prüfen. Umgekehrt weist er aber auch daraufhin, dass auf der Hessstrasse der Verkehr durch Tempo 30 um 10 Prozent abgenommen und sich schon ein Teil dieses Verkehrs auf die Wabersacker- und Bündenackerstrasse verlagert hat. lp>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch