Zum Hauptinhalt springen

Arena thun

Rauchverbot In den Schweizer Fussball-Stadien gilt ein generelles Rauchverbot. Doch das ist graue Theorie. Wer sich eine Zigarette anzündet oder überzeugt ist, seine Umgebung bei jedem Goal der eigenen Mannschaft mit Zigarrenqualm vernebeln zu müssen, hat keine Konsequenzen zu befürchten. Insofern führt die Arena Thun AG keine neue Regel ein. «Wir setzen aber alles daran, die bestehende umzusetzen», sagte CEO Alain Kappeler. «Tabak und Sport – das passt einfach nicht zusammen», betonte er. «Wer bei uns raucht, wird freundlich, aber unmissverständlich aus dem Stadion hinaus begleitet und für die restliche Dauer des Spiels nicht wieder hinein gelassen», sagte Kappelers Sicherheitschef Raymond Parmentier. «Unser Ziel ist schliesslich ein Null-Risiko-Stadion», schob Kappeler nach. «Da Passivrauchen ein gesundheitliches Risiko darstellt, ist es nur konsequent, den Tabak aus dem Stadion zu verbannen.» mi>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch