Zum Hauptinhalt springen

Bald wird abgestimmt

Oberaargau Am 11.März stimmen die Oberaargauer über die Einführung einer Regionalkonferenz ab. Von den 47 Gemeinden haben sich 37 für das neue Konstrukt ausgesprochen, 7 dageben. Und 3 blieben stumm. Was die Regionalkonferenz leisten soll, wie fair und demokratisch sie für die einzelnen Gemeinden ist, darüber streiten sich Gegner und Befürworter seit Wochen. Am Dienstagabend kreuzen sie im Hotel Sonne, Herzogenbuchsee, ein weiteres Mal die Klinge. Gibt es am 11.März ein Ja an der Urne, ersetzt die Regionalkonferenz den bisherigen Planungsverband Region Oberaargau, der seit 1967 die Kooperationen zwischen den 47 Gemeinden regelt. baz/steSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch