Zum Hauptinhalt springen

50 Tiere kommen bei Bauernhausbrand ums Leben

Am Sonntagmorgen ist in Hinterfultigen ein Bauernhaus mit Ökonomieteil niedergebrannt. Menschen kamen keine zu Schaden – im Feuer fanden aber rund 50 Tiere den Tod. Die Brandursache wird abgeklärt.

Das Bauernhaus in Hinterfultigen brannte vollkommen aus.
Das Bauernhaus in Hinterfultigen brannte vollkommen aus.
zvg Kapo Bern

Bei der Kantonspolizei Bern ging am Sonntagmorgen kurz nach 7 Uhr eine Brandmeldung von Hinterfultigen (Gemeinde Rüeggisberg) ein. Als die Feuerwehr auf Platz eintraf, stand das Bauernhaus mit Ökonomieteil bereits in Vollbrand und konnte nicht mehr gerettet werden. Das Übergreifen der Flammen auf ein freistehendes Stöckli und eine Scheune konnten die Feuerwehrleute verhindern.

Feuerwehrarbeit erschwert

Personen kamen keine zu Schaden. Im Feuer fanden aber insgesamt rund 50 Kälber, Schafe, Lämmer und Kaninchen den Tod. Dies berichtete die Kantonspolizei Bern am Sonntagnachmittag. Die Arbeit der im Einsatz stehenden Feuerwehren wurde durch die winterlichen Temperaturen erschwert. Zur Betreuung der betroffenen Familie wurde das Care Team des Kantons Bern aufgeboten. Die Brandursache ist Gegenstand von Untersuchungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch