Zum Hauptinhalt springen

800 Arbeitsstunden für ein Motorrad

Der Berner Danny Schneider baut mit seiner Firma Hardnine Choppers massgeschneiderte Motorräder. In den USA ein Star, kämpft der frühere Motocross-Fahrer manchmal mit seinem Ruhm.

Danny Schneider und das Grundgerüst eines seiner «geilsten Projekte»: Sein Cousin hat ihm beim Umbau einer alten Maschine freie Hand gelassen.
Danny Schneider und das Grundgerüst eines seiner «geilsten Projekte»: Sein Cousin hat ihm beim Umbau einer alten Maschine freie Hand gelassen.
Martin Bürki
Letzten Sommer hat der 40-jährige Berner seine neue Werkstatt am Zentweg bezogen.
Letzten Sommer hat der 40-jährige Berner seine neue Werkstatt am Zentweg bezogen.
zvg/Remo Neuhaus
Tätowiert von Kopf bis Fuss: Das Klischee eines typischen Harley-Fahrers erfüllt Danny Schneider trotzdem nicht.
Tätowiert von Kopf bis Fuss: Das Klischee eines typischen Harley-Fahrers erfüllt Danny Schneider trotzdem nicht.
zvg
1 / 8

«Manche Leute trauen sich gar nicht, zu mir zu kommen.» Danny Schneider sitzt in seiner Garage am Zentweg in Bern. Vor etwa einem Jahr hat er sich hier selbstständig gemacht. Zuvor schon baute er mit einigen Kollegen in Bümpliz unter dem Namen «Hardnine Choppers» alte Motorräder um. Der Name ist geblieben, das Geschäft ist nunmehr aber eine One-Man-Show.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.