Zum Hauptinhalt springen

Millionen erschwindelt, um Löcher zu stopfen

Vor dem Wirtschaftsstrafgericht wird der Fall vom M.K.* verhandelt. Der ehemalige Berner FDP-Stadtrat hat Kunden und Mündel um insgesamt 2,4 Millionen Franken geprellt. M.K. wurde von der Verhandlung dispensiert.

Der ehemalige FDP-Stadtparlamentarier hatt um die 2,4 Millionen Franken als Kassier eines Kleintierzüchtervereins fehlgeleitet (Themenbild).
Der ehemalige FDP-Stadtparlamentarier hatt um die 2,4 Millionen Franken als Kassier eines Kleintierzüchtervereins fehlgeleitet (Themenbild).
Susanne Keller

Er sagte nicht aus. Das Wirtschaftsstrafgericht tagte am Dienstag ohne den Angeschuldigten M.K., der im Jahr 2011 als Kassier des Kleintierzüchtervereins Bern zu grosser Medienpräsenz kam. Der Gesundheitszustand des heute 53-Jährigen lasse es nicht zu, dass er vor Gericht erscheinen könne, erklärte Gerichtspräsidentin Barbara Lips.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.