Zum Hauptinhalt springen

Atelier für geflüchtete Künstler

Das Projekt Kreativ-Asyl unterstützt geflüchtete Kunstschaffende – mit der Vermittlung von Arbeitsplätzen, ­Material und Kontakten zu lokalen Künstlern.

Atelier des Kreativ-Asyls: Seif M. und Bewar O. bei der Arbeit.
Atelier des Kreativ-Asyls: Seif M. und Bewar O. bei der Arbeit.
Stefan Anderegg

Im Kreativ-Asyl im Berner Progr hat Seif M. endlich Raum fürs Atmen, Arbeiten und Ausstellen gefunden. Seine Ideen, die seien in der Heimat immer zweitrangig gewesen, «beaucoup de problèmes» hätten im Libanon den Alltag dominiert, sagt der 54-jährigen Kalligrafist.

Seif M. ist einer von sieben Künstlern, die bis zum 17. September im Kulturpunkt im Berner Progr ihre Werke zeigen. Während der letzten zwei Monate befand sich hier ein Atelier für Kunstschaffende, die ihr Land wegen Krieg oder ihrer kritischen Kunst verlassen mussten und in der Schweiz Zuflucht fanden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.