Zum Hauptinhalt springen

Auf 17 Stockwerken sollen Wohnungen entstehen

Das ehemalige Hochhaus der Swisscom soll fast vollständig in Wohnungen umgenutzt werden.

Die geplanten Mietwohlungen sollen zwischen eineinhalb bis fünfeinhalb Zimmer gross werden.
Die geplanten Mietwohlungen sollen zwischen eineinhalb bis fünfeinhalb Zimmer gross werden.
Franziska Rothenbühler

Büroflächen sind out, Wohnungen in. Das ist das Fazit der geplanten Umnutzung des ehemaligen Swisscom-Hochhauses. Das imposante Gebäude mit seinen 19 Stockwerken liegt im Galgenfeldquartier und damit noch auf Stadtberner Boden, aber unweit der Gemeindegrenze zu Ostermundigen.

Seit Januar ist bekannt, dass im früheren Bürohaus Wohnungen entstehen sollen. Damals hiess es, dass auf 10 Stockwerken Wohnungen geplant seien. Doch nun sind gar auf 17 Stockwerken Wohnungen vorgesehen. Dies geht aus dem Baugesuch hervor, das seit gestern öffentlich aufliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.