Zum Hauptinhalt springen

24-Jähriger täuscht Autodiebstahl vor und begeht Fahrerflucht

Am Samstag hat sich in Biel ein Autolenker durch Flucht einer Polizeikontrolle entzogen. Die Nachfahrt musste aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Der Autolenker wurde unterdessen ermittelt.

Einer Patrouille der Kantonspolizei Bern fiel letzten Samstag kurz nach 04.30 Uhr auf der Aarbergstrasse in Biel ein Auto auf, welches mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Wie die Kantonspolizei Bern am Dienstag mitteilte, beschleunigte der Lenker das Fahrzeug als die Patrouille das Auto mit verschiedenen Warnsignalen zum Anhalten aufforderte und fuhr in massiv überhöhtem Tempo in Richtung Nidau.

Auto wenig später aufgefunden

Aus Sicherheitsgründen brachen die beiden Polizisten die Nachfahrt in Port ab. Es wurde niemand verletzt. Kurze Zeit später meldete sich ein Mann auf dem Polizeiposten in Biel und gab an, sein Auto sei im Verlauf der Nacht gestohlen worden. Gemäss ersten Abklärungen handelte es sich dabei um das bei der Flucht verwendete Auto.

Das gesuchte Auto wurde am Sonntag am Erlacherweg in Nidau aufgefunden. Weiterführende Ermittlungen ergaben, dass der 24-Jährige, welcher den Fahrzeugdiebstahl meldete, das Auto auf der Flucht selber gelenkt hatte.

Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus. Das Auto wurde sichergestellt. Der Mann ist geständig und wird sich vor der Justiz zu verantworten haben. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

pkb/flo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch