Bahnhof Ittigen wird zur Baustelle

Ittigen

In wenigen Tagen beginnt die Erneuerung des Bahnhofs Ittigen. Für 8,4 Millionen Franken entstehen ein neues Aussenperron und behindertengerechte Zugänge. Die Talgut-Kreuzung dagegen bleibt noch bestehen.

Der Bahnhof Ittigen wird für rund 8,4 Millionen Franken umgebaut.

Der Bahnhof Ittigen wird für rund 8,4 Millionen Franken umgebaut.

(Bild: Google Streetview)

Markus Zahno

Zwar gibt es in Ittigen schon heute zwei Perrons: eines beim Bahnhofgebäude und eines zwischen den Gleisen. Dieses schmale Mittelperron ist nur morgens und abends für die Verstärkungszüge von Bern nach Bolligen in Betrieb. Passagiere dürfen beim Mittelperron aber nicht ein-, sondern bloss aussteigen.

«Die­se Situation ist unbefriedigend», sagt Christine Schulz, Sprecherin des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS). Ein weiteres Problem sei, dass auch das Hauptperron nicht durchgängig behindertengerecht sei.Das wird sich nun ändern.

10 Tage ganz gesperrt

Nächste Woche starten die Vorbereitungsarbeiten für den Umbau des Bahnhofs Ittigen. Etwa ab dem 8. September wird das Mittelperron abgebrochen und danach das neue Aussenperron inklusive Wartehäuschen gebaut. Später erneuern die Arbeiter die Weichen und Gleise, und zum Schluss erhöhen sie das bahnhofseitige Hauptperron. Nach den Herbstferien, am 16. Oktober, soll am Bahnhof wieder der Normalbetrieb beginnen.

Gearbeitet wird auch nachts und an den Wochenenden, wie der RBS mitteilt. Der Bahnhof bleibt die meiste Zeit in Betrieb. Einzig vom 29. September bis 9. Oktober ist er ganz gesperrt; dann verkehren zwischen Papiermühle und Bolligen Ersatzbusse. Die Kosten für den Umbau betragen 8,4 Millionen Franken. Bezahlt werden sie vom Bund.

Kreisel kommt später

Neben dem Bahnhof Ittigen befindet sich ein weiteres Sorgenkind: die Talgut-Kreuzung. Sie wird heute durch Ampeln gesteuert und ist zu den Hauptverkehrszeiten chronisch überlastet. Dereinst soll sie durch einen Kreisel ersetzt werden. Doch bis dieser gebaut ist, dürfte es laut Gemeindepräsident Marco Rupp (Bürgervereinigung Ittigen) voraussichtlich noch drei Jahre dauern. Bereits diesen Herbst, im Zuge des Bahnhofumbaus, wird aber die Lichtsignalanlage optimiert. Künftig gibt es eine separate Ampel für jene, die rechts über den Bahnübergang abbiegen wollen. So können Geradeausfahrer und Linksabbieger weiter zirkulieren, wenn der Bahnübergang geschlossen ist.

Ein neues Zentrum

Auch das Talgut-Zentrum mit seinen Läden, Büros und Wohnungen soll in absehbarer Zeit grundlegend erneuert werden. Die Gemeinde sucht zusammen mit den 34 Stockwerkeigentümern nach Lösungen (wir berichteten). Diese sollen laut Rupp bis etwa 2020 aufgegleist sein. Bis dahin bleiben die Bushaltestelle Talgut und die Cancellara-Fussgängerbrücke dort, wo sie sind.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt