Zum Hauptinhalt springen

Bei Fremden zum Znacht

Am kommenden Samstag findet in Bern das 10. Hopping Dinner statt. Dabei treffen sich Singles auf ein Abendessen, bei dem jeder Gang an einem anderen Ort eingenommen wird.

Sophie Reinmann ist eine der Teilnehmerinnnen des Hopping Dinners. Sie erwartete nicht den Traummann, aber erlebte eine Überraschung.
Sophie Reinmann ist eine der Teilnehmerinnnen des Hopping Dinners. Sie erwartete nicht den Traummann, aber erlebte eine Überraschung.
Claudia Salzmann
Beim Hauptgang in einer Dachwohnung in der Lorraine.
Beim Hauptgang in einer Dachwohnung in der Lorraine.
Claudia Salzmann
Als Abschluss trifft man sich zu einem Drink in der Kornhausbar. Gerade mal die Hälfte der Teilnehmer hat man getroffen und so bleiben noch einige Unbekannte kennenzulernen.
Als Abschluss trifft man sich zu einem Drink in der Kornhausbar. Gerade mal die Hälfte der Teilnehmer hat man getroffen und so bleiben noch einige Unbekannte kennenzulernen.
Claudia Salzmann
1 / 5

Kerzenlicht schimmert durch das Fenster, während draussen die Schneeflocken auf die Dachterrasse rieseln. Drinnen sitzen sechs Leute am Tisch beim Raclette und trinken Weisswein. Ein Mann erzählt gestikulierend eine Geschichte, worauf alle lachen. Der Gastgeber steht auf und schenkt Wein nach.

Was wie ein Essen von Freunden aussieht, ist in Tat und Wahrheit ein Hopping Dinner, ein Abendessen, bei dem ein Dreigänger in drei verschiedenen Privatwohnungen gegessen wird. Die Leute am Tisch haben sich erst vorhin kennengelernt und verweilen pro Gang rund anderthalb Stunden in der Wohnung eines Gastgebers. Hier in einer Dachwohnung in der Lorraine findet der Hauptgang statt, es ist 19 Uhr. Bereits haben alle eine Vorspeise an einem anderen Ort mit anderen Leuten verspeist. Um 20.30 Uhr geht es weiter zum Dessert, welches wiederum in einer neuen Wohnung mit neuen Leuten stattfindet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.