Zum Hauptinhalt springen

Bei Platznot werden Babys ohne Mutter im Inselspital untergebracht

Wegen mangelnden Sauerstoffgehalts im Blut wurde ein Neugeborenes direkt nach der Geburt im Spital Frutigen ins Berner Inselspital verlegt. Die Mutter musste mit dem Auto hinterherreisen. Kein Einzelfall.

Sibylle Hartmann
Allein im Spital: Das kann Neugeborenen bei einer Verlegung ins Inselspital passieren.
Allein im Spital: Das kann Neugeborenen bei einer Verlegung ins Inselspital passieren.
Nicole Philipp

Spital Frutigen, 30. Dezember, 16.01 Uhr: Die kleine Leylani wird geboren. 3230 Gramm schwer, 50 Zentimeter lang und kern­­gesund. Mama Rahel Brunner, die 48 Stunden in den Wehen lag, ist überglücklich, ihre Tochter endlich in den Armen zu halten. Fünf Stunden nach der Geburt sinkt jedoch der Sauerstoffgehalt in Leylanis Blut, sie muss noch am selben Abend auf die Neo­natologie im Frauenspital der Insel nach Bern verlegt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen