Zum Hauptinhalt springen

Bei vermüllten Altstadt-Wohnungen stellen sich heikle Fragen

In der Berner Gerechtigkeitsgasse hat es zwei Häuser, die sich in einem desolaten Zustand befinden. Um die Missstände zu beheben, sind das Sozialamt und das Bauinspektorat gefordert.

Die malerische Fassade täuscht: In einigen Wohnungen an der Gerechtigkeitsgasse herrschen chaotische Zustände.
Die malerische Fassade täuscht: In einigen Wohnungen an der Gerechtigkeitsgasse herrschen chaotische Zustände.
Beat Mathys
In zwei Häusern ist rund ein Dutzend Wohnungen völlig vermüllt.
In zwei Häusern ist rund ein Dutzend Wohnungen völlig vermüllt.
Beat Mathys
Felix Wolffers Leiter des Sozialamts der Stadt Bern
Felix Wolffers Leiter des Sozialamts der Stadt Bern
Beat Mathys
1 / 6

Es ist ein Ekel erregender Anblick, wie man ihn nur in einem Entwicklungsland erwarten würde: In der Gerechtigkeitsgasse in der Unteren Altstadt gibt es zwei Häuser, in denen unhaltbare Zustände herrschen.

Ein Teil der insgesamt ein Dutzend Wohnungen ist völlig vermüllt. In einer Wohnung stapeln sich viele 100-Liter-Abfallsäcke. Ein übler Gestank hängt in der Luft. Die Decke ist gezeichnet von Wasserschäden, und ein Geländer im Treppenhaus ist defekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.