Zum Hauptinhalt springen

Bern baut verdichtet

Beim Zentrum Paul Klee entsteht ein neues Quartier – mit 2,4 Einwohnern pro Wohnung. Das ist eine so hohe Nutzungsziffer wie sonst nirgends in der Stadt Bern.

So soll das Quartier «bim Klee» in Zukunft aussehen.
So soll das Quartier «bim Klee» in Zukunft aussehen.
zvg

Ab Dezember 2014 erhält Stadtpräsident Alexander Tschäppät neue Nachbarn. Der Stapi wohnt seit Monaten im Schönbergquartier in der Nähe des Zentrums Paul Klee. Nun entsteht mit «bim Klee» keine 100 Meter von seiner Wohnung entfernt ein neues Teilquartier. Am Dienstag begrüsste er bereits viele seiner baldigen Nachbarn in der Baugrube. An der feierlichen Grundsteinlegung waren nebst Tschäppät rund 70 in den Bau involvierte Persönlichkeiten und zahlreiche künftige Eigentümer anwesend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.