Zum Hauptinhalt springen

Bern bleibt eine Hochburg für Velo-Diebstahl

Wie bereits 2009 hat die Stadt Bern 2011 erneut den zweiten Platz im Ranking der Fahrrad-Klau-Hochburgen eingenommen. Nur in der deutschen Stadt Münster werden mehr Velos gestohlen.

Claudia Salzmann

Eine Studie von Geld.de verglich die Zahlen der gemeldeten Fahrraddiebstähle von 127 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erstaunlicherweise befinden sich nicht die Metropolen wie Berlin, Hamburg oder Zürich zuoberst, sondern mittelgrosse Städte wie Bern.

Tiefe Aufklärungsquote

In Bern kamen letztes Jahr 1826 Fahrräder pro 100'000 Einwohner weg, im Vorjahr waren es 1836. Insgesamt wurden der Polizei 2'254 Diebstähle gemeldet. Laut der Studie betrage die Aufklärungsquote in Bern gerade mal 1,2 Prozent.

Die Stadt Basel liegt auf Platz vier mit 1502 auf 100'000 Einwohner. Die absolute Hochburg für Fahrraddiebstahl bleibt Münster in Deutschland. Hier werden auf 100'000 Einwohner 1828 Velos gestohlen, das sei 257 Prozent über dem Studienschnitt.

Würde die Statistik anhand der absoluten Anzahl der gestohlenen Velos angeschaut werden, würde Berlin mit 19'942 Fahrrädern anführen, gefolgt von Hamburg mit 11'241 und Wien mit 6502 auf dem 3. Platz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch