Zum Hauptinhalt springen

Bern wächst tagsüber um 85'000 Personen

109'000 Personen pendeln täglich in die Stadt Bern. Knapp 24'000 pendeln aus der Stadt weg. Die Stadt Bern wächst also jeden Tag um 85'200 auf 217'000 Personen an. Die meisten Pendler nutzen den öffentlichen Verkehr.

Es ist ein riesiges Hin und Her. Zu Stosszeiten sind die Strassen verstopft, die Bahnhöfe überfüllt, und nur wer nahkampferprobt ist, kann in einem Zug oder einem Tram einen Sitzplatz ergattern. Gemäss der Strukturerhebung 2010 der Statistikdienste der Stadt Bern strömen täglich 109'000 Pendler nach Bern. Gleichzeitig pendeln 23'800 Berner aus der Hauptstadt weg. Per saldo wächst Bern also täglich um 85'200 Personen auf insgesamt 217'000 an. Dieses tägliche Wachstum entspricht rund 65 Prozent der Wohnbevölkerung, wie die Statistikdienste gestern mitteilten.

Gegenüber der letzten statistischen Auswertung im Jahr 2000 sind sowohl die Zahl der Zupendler nach Bern (+16%) wie auch die Zahl der Leute, die von Bern wegpendeln (+55%), angestiegen. Bei den Pendlerinnen und Pendlern ist der öffentliche Verkehr immer beliebter. Während 1980 noch knapp die Hälfte aller Pendler, die nach Bern kamen , den ÖV nutzten (33 800), liegt dieser Anteil heute bei rund zwei Dritteln (71'000). Demgegenüber ist der Anteil der Autopendler nach Bern seit dem Jahr 2000 gesunken. Waren damals noch 37 Prozent aller Pendler mit dem Auto unterwegs, so waren es 2010 nur noch 31 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.