Zum Hauptinhalt springen

Berner Goldschmiedin gewinnt Preis

Ihre Leistung mit Bohrer, Lötkolben und Feilen überzeugte die Jury: Ursina à Porta aus Münsingen hat an den Goldschmiedemeisterschaften den ersten Preis in der Sparte «Technik» erhalten. Auch ihr Design-Armbandreif fand Anklang.

Die angehende Goldschmiedin Ursina à Porta im Atelier ihres Lehrmeisters Remo Ambrosi in Münsingen. Hier hat die neue Schweizer Meisterin ihr Können erworben.
Die angehende Goldschmiedin Ursina à Porta im Atelier ihres Lehrmeisters Remo Ambrosi in Münsingen. Hier hat die neue Schweizer Meisterin ihr Können erworben.
Urs Baumann

Ursina à Porta steht kurz vor dem Abschluss ihrer vierjährigen Lehre als Goldschmiedin. Im Atelier von Remo Ambrosi an der Alten Bahnhofstrasse in Münsingen hantiert sie geschickt mit dünnen Feilen und kleinen Zangen. Unter ihren Händen entsteht ein Ring. Für à Porta ist das Fertigen von Schmuckstücken Alltagsarbeit. «Die Arbeit ist zwar etwas staubig und manchmal auch schmutzig, doch das Resultat schön», konstatiert die 21-Jährige und zeigt ihre Fingernägel mit schwarzen Rändern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.