ABO+

Berner Stadtrat in übler Schieflage

Bern

Was sich der Berner Stadtrat am Donnerstag an seiner Sitzung geleistet hat, ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Und es zeigt exemplarisch auf, wie rot-grüne Machtpolitik funktioniert. Der Kommentar von Stadtredaktor Jürg Steiner.

Jürg Steiner@Guegi

Ein demokratisch gewähltes Gremium kann kaum tiefer sinken, als es der Berner Stadtrat am Donnerstagabend tat: Nach tumultösen Umtrieben, die man sonst nur von TV-Bildern etwa aus dem italienischen Politbetrieb kennt, brach er seine Sitzung ab. Und zwar nur kurz, nachdem das Parlament, gegen die Stimmen der FDP und zweier SVPler, sich selbst im Grundsatz ein erhöhtes Sitzungsgeld zugesprochen hatte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt