Zum Hauptinhalt springen

Berns magische Lichtshow ist zurück

Nach dem gewaltigen Erfolg im vergangenen Jahr wird das Bundeshaus auch heuer wieder beleuchtet. Die Lichtshow «Rendezvous Bundesplatz» startet am Freitag und soll bis Ende Dezember eine halbe Million Besucher anlocken.

Weihnachtsbeleuchtung am Bundeshaus: Weit über 400'000 Zuschauer zog das Lichtspektakel seit Ende Oktober in seinen Bann.
Weihnachtsbeleuchtung am Bundeshaus: Weit über 400'000 Zuschauer zog das Lichtspektakel seit Ende Oktober in seinen Bann.
Iris Andermatt
Verspielte Kunst: Schneeflocken und hüpfende Klaviertöne zwirbeln um den Vollmond.
Verspielte Kunst: Schneeflocken und hüpfende Klaviertöne zwirbeln um den Vollmond.
Urs Baumann
Die Fassade erscheint in strahlendem Gold.
Die Fassade erscheint in strahlendem Gold.
Tobias Ochsenbein
1 / 15

Verspielt und verträumt wirken die fallenden Flocken, verspielt und verträumt wirken die fallenden Klaviertöne, beobachtet vom Mond an der Bundeshausfassade – und von wohl 200 Personen auf dem Bundesplatz. So begann die gestrige Vorpremiere des Licht- und Tonspektakels «Rendezvous Bundesplatz», das bis am 27.Dezember das Publikum in eine Welt der Entdeckungen und Erfindungen verführen wird. «Innovation aus Tradition» lautet denn auch der Titel des Spektakels, das heuer zum zweiten Mal stattfindet, lanciert von der Agentur Starlights und kreiert von einem 15-köpfigen Team um den künstlerischen Leiter Benoït Quero aus der Bretagne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.