Zum Hauptinhalt springen

Biel organisiert Schulen im Stadtzentrum neu

Da die Bevölkerung der Stadt Biel stetig wächst, steigen auch die Schülerzahlen. Der Schulraum wird zunehmend knapp. Nun ziehen auf das kommende Schuljahr mehrere Oberstufenklassen in das Gymnasium an der Alpenstrasse.

chh
Das als «Affenkasten» bekannte Gymnasium an der Alpenstrasse: Die Stadt Biel möchte dem Kanton das Gebäude gerne abkaufen und künftig als Oberstufenzentrum verwenden.
Das als «Affenkasten» bekannte Gymnasium an der Alpenstrasse: Die Stadt Biel möchte dem Kanton das Gebäude gerne abkaufen und künftig als Oberstufenzentrum verwenden.
Martin Bürki

Der Gemeinderat der Stadt Biel möchte das Schulgebäude an der Alpenstrasse kaufen. Dieses gehört aktuell dem Kanton Bern und wird derzeit als Gymnasium genutzt.

Aufgrund der Lage, des Aussenraums und der Räumlichkeiten eigne sich das Gebäude als Oberstufenzentrum, heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt Biel. Mittelfristig bestehe die Absicht, die gesamte französischsprachige Oberstufe des Stadtzentrums an die Alpenstrasse zu verlegen.

Diese ist aktuell in der Schulanlage der Rittermatte / La Suze (Freiestrasse) untergebracht. In den frei werdenden Räumlichkeiten im Schulhaus La Suze möchte die Stadt die Filière Bilingue einquartieren und das Schulhaus Plänke wieder als Quartierschulhaus nutzen.

Räumlich gleichmässige Verteilung angestrebt

Mit dieser Rochade möchte die Stadt eine räumlich gleichmässige Verteilung der herkömmlichen Primarschulen in den Quartieren des Stadtzentrums mit der Filière Bilingue in deren Mitte erreichen, im Kreuz von der Champagne, Walkermatte, Wildermethmatte und Neumarkt.

Die Realisierung der Umzüge soll etappenweise erfolgen. Fünf bis acht Klassen des Collège La Suze werden im kommenden Schuljahr an der Alpenstrasse unterrichtet. In die frei werdenden Räume in La Suze werden vier Klassen untergebracht:

  • Eine 5. und eine 6. Klasse der deutschsprachigen Primarschule Neumarkt wird temporär untergebracht, um das anstehende Wachstum auf das kommende Schuljahr bewältigen zu können.
  • Beide neuen 5. Klassen der Filière Bilingue. Die übrigen Klassen der Filière Bilingue bleiben für das Schuljahr 2016/2017 im Schulhaus Plänke.

Die nächsten Etappen des Umzugs von Fibi werden laut Communiqué im Laufe dieses Jahres geklärt.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch