Biel und Nidau planen neuntägiges Festival am See

In der Bielerseebucht wird 2018 ein neuntägiges Sommerfestival durchgeführt. Erwartet werden 100'000 Besucher.

Auf dem Gelände des Bieler Strandbads und des Expo-Parks (roter Kreis) wird Ende Juli das Lakelive-Festival stattfinden.

Die Städte Biel und Nidau wollen die Bielerseebucht mit einem neuntägigen Sommerfestival beleben. Vom 27. Juli bis 4. August 2018 soll auf dem Gelände des Expo-Parks und des Bieler Strandbads das sogenannte Lakelive Festival über die Bühne gehen.

Ein Mix aus Musik, Sport und Kultur soll insgesamt gegen 100'000 Besucher anziehen. Das gaben die beiden Städte am Donnerstag an einer Medienkonferenz bekannt. «Während neun Tagen gibt es an einem einzigen Ort sportliche und kulturelle Aktivitäten, die zu einem grossen Teil gratis besucht werden können», freut sich der Bieler Stadtpräsident Erich Fehr.

Seine Nidauer Amtskollegin Sandra Hess hofft, dass das Festival künftig regelmässig durchgeführt wird. Voraussetzung dafür sei, dass der Event beim Publikum und bei der Bevölkerung gut ankomme.

Das Budget des Anlasses beläuft sich auf 2,5 Millionen Franken. Zum lakelive Festival gehören ein «Sandy Beach», ein Bühnen- und Tribünenbereich für Konzerte, Shows und Sportwettkämpfe sowie ein Eingangsbereich mit Bio-Markt und kulturellen Aktivitäten. Das Bieler Strandbad wird während der neun Tage gratis zugänglich sein.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt