Zum Hauptinhalt springen

Burgernziel: Beschwerde gegen Baubewilligung

Die Initianten, die gegen die Überbauung des ehemaligen Tramdepots kämpft, wehren sich nun auch noch mit Beschwerde gegen die Baubewilligung

Damit im ehemaligen Tramdepot keine Bagger auffahren, versucht es das Initiativkomitee nun noch mit einer Beschwerde gegen die Baubewilligung.
Damit im ehemaligen Tramdepot keine Bagger auffahren, versucht es das Initiativkomitee nun noch mit einer Beschwerde gegen die Baubewilligung.
Christian Pfander

Das Initiativkomitee, das sich gegen die Überbauung des ehemaligen Tramdepots Burgernziel wehrt, greift zu einem zusätzlichen Mittel. Rund eine Woche nach der Mitteilung des Gemeinderats, wonach für die Initiative genügend gültige Unterschriften zusammengekommen sind, hat das Komitee Beschwerde gegen die Baubewilligung eingereicht.

Damit solle verhindert werden, dass die Bagger vollendete Tatsachen schaffen, bevor über die Initiative abgestimmt werde, teilte das Komitee am Donnerstag mit. Möglich ist allerdings auch, dass der Gemeinderat die Initiative für ungültig erklären wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch