Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern drängt auf eine Legalisierung von Cannabis

Der Berner Gemeinderat will den Konsum von Cannabis liberaler regeln. Erkenntnisse dazu soll eine neue Studie liefern. Diese zeigt: Selbstverantwortlicher Konsum von Cannabis ist möglich.

Stephanie Jungo
Hansjörg Znoj und Gemeinderätin Franziska Teuscher präsentierten die Ergebnisse der Studie.
Hansjörg Znoj und Gemeinderätin Franziska Teuscher präsentierten die Ergebnisse der Studie.
Nicole Philipp

Der Konsum von Cannabis ist illegal. Dagegen regt sich immer wieder Widerstand. Auch in der Stadt Bern. «Die Regelung sollte dem gesellschaftlichen Umgang mit Cannabis gerecht werden», sagte Gemeinderätin Franziska Teuscher (GB) am Montag vor den Medien.

Anlass war eine Studie, die der Gemeinderat der Universität Bern in Auftrag gegeben hatte. Dabei geht es darum, wie kiffende Menschen ihren Konsum regeln. Die Ergebnisse zeigen, so Teuscher, was Befürworterinnen und Befürworter einer neuen Drogenpolitik längst sagen: Der Konsum von Cannabis ist zwar weit verbreitet, jedoch in den wenigsten Fällen problematisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen