Zum Hauptinhalt springen

Chris McSorley wird Rot sehen

Am nächsten Dienstag spielen die Düdingen Bulls im Cup gegen Genève-Servette. Ein schönes Geschenk für den Erstligisten zum 50. Geburtstag, das aber mit einem grossen Aufwand verbunden ist.

Sportchef Armin Roggo im Retroleibchen auf der Tribüne der Düdinger Eishalle, wo am Dienstag der Cuphit über die Bühne geht.
Sportchef Armin Roggo im Retroleibchen auf der Tribüne der Düdinger Eishalle, wo am Dienstag der Cuphit über die Bühne geht.
Beat Mathys

Das Los hat es gut gemeint mit den Düdingen Bulls. Am Dienstag gastiert im Rahmen des Schweizer Cups das grosse Genève-Servette in der Eishalle Sense-See. Zum ersten Mal hat sich der Sensler Erstligist für die erste Hauptrunde dieses Wettbewerbs qualifiziert.

Das grosse Spiel findet gerade in der Zeit statt, in welcher der Verein seinen 50. Geburtstag feiert (siehe Kasten). «Es hätte kaum besser kommen können», sagt Sportchef Armin Roggo. Ein grösseres Geschenk wäre nur eine Partie gegen den Partner Fribourg-Gottéron gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.