Crystal-Fans gehen heute in Bern auf Fanmarsch

Heute Samstagnachmittag trifft YB am Uhrencup im Stadion Neufeld auf Crystal Palace FC aus England. Dessen Anhänger organisieren einen Mini-Fanmarsch

Die Crystal-Fans vor ihrem Heimstadion, fast 1000 Kilometer von Bern entfernt. Foto: PD

Die Crystal-Fans vor ihrem Heimstadion, fast 1000 Kilometer von Bern entfernt. Foto: PD

Claudia Salzmann@C_L_A

Crystal Palace FC, der Premiere-League-Club aus London, hat auch Fans in der Schweiz, ganze sieben Mitglieder zählt der offizielle Fanclub. Das hindert die Fussballfans nicht daran, heute in Bern einen Mini-Fanmarsch zu organisieren. Gegen Mittag treffen sie sich auf der Kleinen Schanze, wo auch die deutsche Sektion sich dazugesellen wird. Sie zählen sogar nur fünf Köpfe. Losmarschieren werden sie um 14 Uhr Richtung Länggasse. «Auf dem Trottoir natürlich», sagt Simon Wüst vom Fanclub.

Angefangen hat alles vor sieben Jahren, als Wüst mit einem Kollegen nach England reiste, um einige Spiele diverser Clubs anzuschauen. Bei Spiel drei war klar, dass Crystal Palace etwas ganz Besonderes ist. «Uns gefiel die Stimmung im Stadion, sie haben eben noch eine Fankurve und das ganze Stadion macht mit», sagt der 44-Jährige.

Das Stadion fasst 26'000 Personen, was die Schweizer Crystal-Palace-Fans schätzen: «Wir sind nicht anonym, sondern ein Teil des Ganzen.» Die meisten der Mitglieder wohnen in der Region Bern. Wenn sie nicht gerade in England sind, findet man sie im Eisstadion der SCL Tigers in Langnau. Drei von ihnen seien auch YB-Fans.

«Für sie wird das heutige Spiel sicher noch spezieller werden als für mich», sagt Wüst. Er rechnet mit einem Sieg von YB, da sie weiter in der Saisonvorbereitung seien. Die Premier League startet erst in einem Monat, in der Super League ist nächste Woche Saisonbeginn.

Der Name Crystal Palace komme von einem pompösen Glasbau der Weltausstellung 1851. Davon stünden heute nur noch die Grundmauern. Entgegen der landläufigen Meinung sei es nicht so schwierig, an Tickets der englischen Liga zu kommen, Tipps, wie das bei Crystal Palace geht, hat Wüst auf der Vereinsseite Cpfc-supporters.ch zusammengetragen. «Und natürlich suchen wir weitere Mitglieder.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt