Zum Hauptinhalt springen

Das Bären-Zentrum soll nicht weiter ins Abseits geraten

Damit dem Bären-Zentrum in Worb nicht die Luft ausgeht, soll die Verkehrsführung geändert werden. Dies fordert ein Postulat von FDP und SVP. Umstritten sind die Poller auf der Ortsdurchfahrt.

Wenig Verkehr, kaum Fussgänger: Die Hauptstrasse beim Bären-Zentrum (r.) müsse in der Gegenrichtung befahrbar sein, fordert eine Motion.
Wenig Verkehr, kaum Fussgänger: Die Hauptstrasse beim Bären-Zentrum (r.) müsse in der Gegenrichtung befahrbar sein, fordert eine Motion.
Andreas Blatter

Das Bären-Zentrum ist ein Sorgenkind von Worb. Der Gebäudekomplex rund um den Platz bei der Gemeindeverwaltung ist kein Magnet für Kunden. Es herrscht zu wenig Betrieb, die Läden klagen über mangelnden Umsatz, Coop überlegt sich gar, an einen besser erschlossenen Standort zu ziehen. Die benachbarte Hauptstrasse ist verkehrsberuhigt, kaum ein Auto fährt durch, und auch Fussgänger sind rar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.