Zum Hauptinhalt springen

Das Frieren hat kein Ende

Nach frühlingshaftem Wetter Mitte Januar ist der Winter mit aller Deutlichkeit zurückgekehrt. Mindestens eine Woche lang wird die Bise in der Region Bern weiterhin für Minustemperaturen sorgen.

–9.4 Grad in Bern: Innert Wochenfrist wird sich an der Kälte kaum etwas ändern.
–9.4 Grad in Bern: Innert Wochenfrist wird sich an der Kälte kaum etwas ändern.
Colourbox

«Die Kälte ist zwar unterdurchschnittlich», erklärt Ludwig Z'graggen, Meteorologe bei Meteo Schweiz. «Extrem- oder Rekordtemperaturen hatten wir bisher aber nicht.» Die Januar-Tiefsttemperatur in Bern liege bis anhin bei –9.4 Grad. Für einen Rekord müsste sie laut Z'graggen aber unter –20 Grad fallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.