Zum Hauptinhalt springen

Der Kappelisacker erfindet sich neu

Der Kapplisacker gilt als Problemquartier. Um das Image zu verbessern, startete die Gemeinde ein Pilotprojekt. Dieses sei ein Erfolg, bilanzieren die Behörden und wollen das Angebot nun definitiv einführen. Nicht alle Bewohner finden das nötig.

Diese Wohnblöcke?am Quartiereingang wurden kürzlich erneuert – wie verschiedene andere Kappelisackerhäuser.
Diese Wohnblöcke?am Quartiereingang wurden kürzlich erneuert – wie verschiedene andere Kappelisackerhäuser.
Urs Baumann

An den drei Wohnblöcken am Eingang des Kappelisackerquartiers ist die Erneuerung offensichtlich. Die Fassaden erstrahlen in frischem Gelb und Weiss, die Balkone sind tipptopp aufgeräumt. Auch innen seien die Wohnungen komplett saniert worden, berichtet Gemeinderätin Brigitte Zürcher (Bürgervereinigung). «Wir sind sehr froh über diese Entwicklung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.