ABO+

Der Mythos des Poschi-Gelb

Das Postgelb war nicht immer dasselbe, und telefoniert wurde mal noch intim in einer Kabine: Das Depot des Museums für Kommunikation in Schwarzenburg öffnet für einmal seine Tore.

Der Restaurator Tim Hellstern in seinem Reich: Zwischen Postautos und einer Postkutsche von 1910.

Der Restaurator Tim Hellstern in seinem Reich: Zwischen Postautos und einer Postkutsche von 1910.

(Bild: Christian Pfander)

Sabine Gfeller

Das Poschi führt einen vom Bahnhof Schwarzenburg zum Depot des Museums für Kommunikation. Hinter dem Garagentor im grossen Gebäude, wo bis vor zwanzig Jahren noch der Kurzwellensender Schwarzenburg einquartiert war, lagert heute ein Paradies für Liebhaber alter Sachen: Versprayte Telefonkabinen, abgegriffene «10 vor 10»-Moderationstische und Postkutschen. Diesehistorischen Stücke erscheinen in neuem Glanz. Wobei: Diesen Glanz, von dem immer die Rede ist, will Tim Hellstern eigentlich gar nicht haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt