Zum Hauptinhalt springen

Die Kinder müssen 2015 nicht mehr in der Minihalle turnen

Die Schulanlage Wandermatte in Wabern erhält ein neues Gebäude mit einer grossen Turnhalle und wird saniert. Die Bauarbeiten sind ab Juli 2014 geplant. Die Kosten werden auf bis zu 10 Millionen Franken geschätzt.

Das Modellbild des Siegerprojekts «Luzie»: Der neue Turnhallentrakt soll architektonisch Akzente setzen.
Das Modellbild des Siegerprojekts «Luzie»: Der neue Turnhallentrakt soll architektonisch Akzente setzen.
zvg

Es stinkt aus den rostigen Leitungen, der Verputz fällt langsam herunter, und die Turnhalle ist eigentlich viel zu klein: Seit sie Mitte der 1950er-Jahre erstellt wurde, gab es in der Schulanlage Wandermatte in Wabern keine grösseren Sanierungen. Jetzt sollen die Schulgebäude saniert und erweitert werden. Gestern präsentierte der Könizer Gemeinderat das Projekt, das in einem Architekturwettbewerb zum Sieger erkoren wurde. Es heisst «Luzie» und stammt von Volker Bienert aus Zürich. 47 Architekturbüros haben sich am offenen Wettbewerb beteiligt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.