Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Kleinen «tierisch gute» Fasnacht feiern

Angeführt vom tanzenden Fasnachtsbär zogen hunderte verkleidete Kinder durch die Berner Altstadt. Sie liessen sich auch vom einsetzenden Schneetreiben den Spass nicht verderben.

Ganz vorneweg marschierte... natürlich der Bär! Er führte den Fasnachtsumzug am Samstagnachmittag durch die Berner Altstadt an (13.2.2016)
Ganz vorneweg marschierte... natürlich der Bär! Er führte den Fasnachtsumzug am Samstagnachmittag durch die Berner Altstadt an (13.2.2016)
Iris Andermatt
Insgesamt 52 Formationen waren unterwegs, darunter die Guggenmotzer aus Ittigen.
Insgesamt 52 Formationen waren unterwegs, darunter die Guggenmotzer aus Ittigen.
Martin Bürki
Kunterbunt: Am Donnerstag wird der Bär wieder geweckt und damit startet die Berner Fasnacht.
Kunterbunt: Am Donnerstag wird der Bär wieder geweckt und damit startet die Berner Fasnacht.
Beat Mathys
1 / 59

Tiger, Affen, Marienkäfer und jede Menge Drachen: Passend zum Motto «tierisch gut» präsentierte sich am Freitagnachmittag die Berner Kinderfasnacht als buntes Sammelsurium von Tieren und Fantasiewesen.

Darunter mischten sich die gängigen Klassiker, wie Prinzessinnen und Piraten. Pünktlich um 14 Uhr zog der Umzug – angeführt vom tanzenden Fasnachtsbären – von der unteren Zeughausgasse aus, durch die Rathausgasse bis zum Münsterplatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.