Zum Hauptinhalt springen

«Die neue 50er Note rahme ich für meinen Sohn»

Am Dienstagmorgen um 8.30 Uhr wurden bei der EEK Bank in Bern die ersten neuen 50er Noten ausgegeben. Eine der ersten Personen, die eine Note ergatterte, war Sebastien Faillettaz.

Sibylle Hartmann
Sebastien Faillettaz, mit Sohn Colin, hat in zweierlei Hinsicht eine emotionale Verbindung zur neuen 50er Note.

Der grosse Ansturm blieb aus. Knapp zehn Personen standen am Dienstagmorgen vor der EEK Bank in Bern, um eine neue 50er Note zu beziehen. Um Punkt 8.30 Uhr öffneten sich die Tore der Bank, wo an den Schaltern die frisch gepressten «Nötli» zum ersten Mal in Umlauf gebracht wurden. Einer der Schalter gehört derzeit der Schweizerischen Nationalbank, weil sich das Gebäude am Bundesplatz in Bern im Umbau befindet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen