Zum Hauptinhalt springen

Eigentlich sind sie Freunde – nun stehen sie vor Gericht

Nach verbalen Provokationen haben sich zwei befreundete Tunesier mit Faust und Messer traktiert. Nun stehen sie sich vor Gericht gegenüber.

Erst war es ein provokativer Wortwechsel in der Trucker Bar, dann kam ein Faustschlag von B.*. Er verliess die Bar, S. folgte. Laut Anklageschrift zückte er ein Sackmesser, stach B. in den Bauch und verletzte Teile des Dünndarms. Weitere Schnittwunden folgten im Gesicht und am Ohr, nachdem B. zusammengebrochen war. S. holte zu einem weiteren Messerstich in den Kopf aus. Ein dritter Mann, D., warf sich jedoch schützend dazwischen und wurde vom Sackmesser am Hinterkopf verletzt. Dieser Vorfall vom 26.Januar 2010 war Sache der gestrigen Verhandlung am Regionalgericht Bern Mittelland. Befragt wurden erst S., angeklagt wegen versuchter vorsätzlicher Tötung, und B. als Auskunftsperson.

Wangenkuss vor Gericht

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.