ABO+

«Ein Förster fällt keine Bäume mehr»

Lyss

Die Interkantonale Försterschule Lyss wird 50 Jahre alt. Der Beruf sei komplexer geworden, sagt Direktor Jürg Walder. Eine der grössten Herausforderungen für angehende Förster ist der Klimawandel.

Jürg Walder leitet seit einem Jahr die Geschicke des Bildungszentrums Wald in Lyss. Foto: Raphael Moser

Jürg Walder leitet seit einem Jahr die Geschicke des Bildungszentrums Wald in Lyss. Foto: Raphael Moser

Simone Lippuner

Wer an einen Förster denkt, stellt sich wohl nicht selten einen in Grün- und Brauntönen gekleideten Eigenbrötler im Wald vor, einen bärtigen Büezer, der Bäume fällt und Holz schichtet. Ein antiquiertes Bild. «Der heutige Förster ist ein Generalist», sagt Jürg Walder, Direktor des Bildungszentrums Wald (BZW) in Lyss. «Er ist Unternehmer, Waldbauer, Berater, Vermittler und Kommunikator in einem.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt