Zum Hauptinhalt springen

Ein grosses Kieswerk für zwei kleinere

Der mächtige Neubau an der Stahlengasse ist fertig: Am Mittwoch weihte die Messerli Kieswerk AG ihre neue, 30 Millionen Franken teure Produktionsstätte ein.

40 Jahre wurde geplant. 16 Monate gebaut. Und nun eingeweiht: Kurt Baumgartner hatte gestern allen Grund, zufrieden zu sein. Die Messerli Kieswerk AG konnte in Oberwangen ihr neues Werk einweihen, und er, der Verwaltungsratspräsident, konnte ein Kapitel in der Firmengeschichte abschliessen.

In stetigem Auf und Ab

34 Meter hoch und 180 Meter lang ist der mächtige Bau, der nun an der Stahlengasse etwas oberhalb des Dorfes in den Himmel ragt. Er ist das Herzstück auf dem weitläufigen Firmenareal. Hier wird der Kies gebrochen, gewaschen und nach Grösse geordnet eingelagert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.