Zum Hauptinhalt springen

Ein Solarpionier fängt neu an

Während Meyer Burger die Produktion einstellt, will Patrick Hofer-Noser einen Teil davon retten. Er erklärt, wie er mit hier hergestellten Solardach- und Fassadensystemen gegen die Konkurrenz aus China bestehen will.

Solardächer aus Thun: Patrick Hofer-Noser will mit seiner neuen Firma 3S Solar Plus etwas weiterführen, was Meyer Burger aufgibt.
Solardächer aus Thun: Patrick Hofer-Noser will mit seiner neuen Firma 3S Solar Plus etwas weiterführen, was Meyer Burger aufgibt.
Christian Pfander

Patrick Hofer-Noser ist ein Solarpionier. Er ist seit 25 Jahren in der Branche tätig. Zu Rückschlägen sagt er, dass diese auch Chancen eröffneten. Jetzt, nachdem das grösste Schweizer Solarunternehmen Meyer Burger die Produktion in Thun einstellt, wagt er wieder einen Neuanfang.

Hofer-Noser übernimmt von den Thunern ein Geschäft, das er ihnen 2010 verkauft hatte: Solar­anlagen, die sich direkt in Dächer und Fassaden verbauen lassen. Das Solarmodul ersetzt hier den Ziegel respektive die Fassadenverkleidung.Der 52-Jährige kommt mit vielen Unterlagen über das Solargeschäft zum Gespräch und gibt auf jede Frage eine fundierte Antwort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.