Zum Hauptinhalt springen

Eine Wanderung durch das älteste Bern

Der Archäologiepfad der Engehalbinsel ist eine Reise durch die Zeit: Auf den Wegen, die man geht, schritten schon Römer, davor stolze Helvetier.

Die Ruinen des alten römischen Bads oberhalb des Tiefenauer Spitals.
Die Ruinen des alten römischen Bads oberhalb des Tiefenauer Spitals.
zvg

Im Schutz der langen Aareschlaufe bauten die Römer vor rund 1900 Jahren auf den Ruinen einer Keltensiedlung die Kleinstadt Brenodurum. Am Start des Pfades, vor der Matthäuskirche in der Tiefenau, sind in Vitrinen Kopien von Münzen, Töpfen und Kleidern aus dieser Zeit ausgestellt – die echten Ausgrabungsfunde befinden sich im Historischen Museum Bern. Gleich neben dem Kirchgemeindehaus öffnet sich das alte römische Theater in den Himmel – 1500 Zuschauer verfolgten hier regelmässig Theaterstücke,

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.