Zum Hauptinhalt springen

Eispaläste bleiben sicherheitshalber geschlossen

Die Märchenwelt aus Eis und Licht in Schwarzsee sind ein beliebtes Ausflugsziel. Bis auf Weiteres bleibt der Zutritt aus Sicherheitsgründen jedoch verwehrt.

Vorderhand sind die Eispaläste nicht zugänglich (Archivbild/Raphael Moser)
Vorderhand sind die Eispaläste nicht zugänglich (Archivbild/Raphael Moser)

Der milde Föhnwind macht offenbar auch den Eispalästen in Schwarzsee zu schaffen: Wie der Homepage von Schwarzsee Tourismus zu entnehmen ist, bleibt die «Märchenwelt aus Eis und Licht mit Höhlen, Grotten und fantastischen Eisbauten» bis auf Weiteres geschlossen. Grund dafür seien Sicherheitsbedenken sowie eine «Einschränkung des Angebots».

«Die Skulpturen haben unter den warmen Temperaturen gelitten», bestätigt Julia Pürro von Schwarzsee Tourismus. Der Sturm Burglind hingegen habe «keine grossen Verwüstungen» angerichtet. Es brauche nun drei bis vier kalte Nächte, damit die Eisschichten wieder aufgebaut werden können. Gemäss den Prognosen vom Wetterdienst Meteonews dürfte das Thermometer aber frühestens Mitte nächster Woche wieder etwas sinken.

Interessierten Besuchern wird daher empfohlen, sich vor der Anreise auf der Internetseite oder telefonisch unter 026 412 13 13 oder 026 412 16 60 zu erkundigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch