Falsche Polizisten erbeuten 45'000 Franken

Seit Mitte Juli kam es in mehreren Regionen im Kanton Bern zu 50 Fällen von verdächtigen Anrufen durch falsche Polizisten. In einem Fall erbeuteten die Betrüger 45'000 Franken.

Sie rufen an und geben sich als Polizisten aus. In den Regionen Walliswil, Bleienbach, Bern und Urtenen-Schönbühl treiben Betrüger ihr Unwesen.

Sie rufen an und geben sich als Polizisten aus. In den Regionen Walliswil, Bleienbach, Bern und Urtenen-Schönbühl treiben Betrüger ihr Unwesen.

(Bild: iStock/Symbolbild)

50 Meldungen seit Mitte Juli: Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben, machen der Polizei in der Region Bern erneut zu schaffen. Wie die Masche der Hochstapler funktioniert, erklärt die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung vom Freitag. Die Hochstapler erklären ihren potenziellen Opfern am Telefon, sie seien Angehörige der Polizei oder Kriminalpolizei. Bei Ermittlungen zu Einbruch- oder Raubdelikten hätten sie bei verhafteten Einbrechern die Adresse der Angerufenen gefunden. Aus Sicherheitsgründen müssten diese nun ihre Wertgegenstände oder ihr Bargeld an die Polizei übergeben und in sichere Aufbewahrung genommen werden. Dazu wollten die falschen Polizisten eine Übergabe vereinbaren oder forderten die Opfer teilweise auf, Geld oder Wertsachen an einem bestimmten Ort zu deponieren.

Die Anrufe wurden zeitlich und örtlich in Wellen ausgeführt, heisst es in der Mitteilung weiter. Vor allem die Regionen Walliswil bei Niederbipp und Bleienbach (Mitte Juli), Bern (Ende Juli) und zuletzt Urtenen-Schönbühl (Anfang August) betroffen.

In einem der Fälle konnten die Betrüger 45'000 Franken erbeuten. Eine Anruferin hatte eine Frau aus Zollikofen mit oben beschriebenem Trick dazu gebracht, mehrmals Bargeld abzuheben und ausserhalb des Kantons Bern zu hinterlegen. Eine persönliche Übergabe, wie dies in anderen bekannten Fällen vorkam, fand nicht statt. Der Polizei ist es bisher nicht gelungen, die Täter zu identifizieren.

ske/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt