Zum Hauptinhalt springen

Familie Cesarano wagt den Neustart

Der Brand der Sonne Rüfenacht stürzte das Wirtepaar ins Ungewisse. Doch Fatima und Raffaele Cesarano haben eine neue Chance erhalten: Heute eröffnen sie die Osteria d’Abruzzo in Ostermundigen.

Der Mittagsservice war vorbei, Fatima und Raffaele Cesarano verliessen ihr Restaurant und fuhren nach Hause – nichts ahnend. Vier Stunden später war ihr Pachtbetrieb zerstört: Aus dem Dach der Sonne Rüfenacht qualmte dicker Rauch in den Himmel, das Feuer griff vom Bauernbetrieb auf den Restaurantteil über. «Es war fast wie nach einem Erdbeben. Der Boden war weg», erinnert sich Fatima Cesarano. Ihr Mann sagte damals ernüchtert: «Wir wissen nicht, wie es weitergeht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.