Zum Hauptinhalt springen

FDP nominiert Schmidt fürs Stadtpräsidium

Die FDP träumt von einer breiten bürgerlichen Allianz in der Stadt Bern. Die SVP gibt sich unbeeindruckt ob der Avancen.

Alexandre Schmidt (links) und Philippe Müller.
Alexandre Schmidt (links) und Philippe Müller.
Susanne Keller, Andreas Blatter

Die FDP geht mit Alexandre Schmidt in den Wahlkampf ums Berner Stadtpräsidium. Die Parteileitung der Stadtberner Freisinnigen empfiehlt ihn einstimmig für das Amt. Schmidts Leistungsausweis und seine Persönlichkeit würden klar für ihn sprechen, teilt die Partei mit.

Schmidt selber werde 2016 bekannt geben, ob er für das Stadtpräsidium kandidiere. Auf Anfrage will er sich noch nicht festlegen. Es seien erst drei von vier Jahren seiner Amtsperiode als Gemeinderat verstrichen. Zuerst wolle er noch weitere Ziele erreichen und nur bei einer guten Bilanz nochmals vors Wahlvolk treten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.