Zum Hauptinhalt springen

Florian Ast will Bundesrat werden

«Bundesrat» heisst der neue Song von Florian Ast. Das Video dazu wurde am Mittwoch auf dem Bundesplatz gedreht. Darin lässt sich Ast als begehrten Politiker feiern.

«Bundesrat» Florian Ast posiert vor dem Bundeshaus.
«Bundesrat» Florian Ast posiert vor dem Bundeshaus.
Christian Häderli
Wie eine richtige Demonstration: Die Statisten wollen Flöru im Bundesrat.
Wie eine richtige Demonstration: Die Statisten wollen Flöru im Bundesrat.
Christian Häderli
Ast nimmt sich während einer Drehpause Zeit, um sich mit Fans fotografieren zu lassen.
Ast nimmt sich während einer Drehpause Zeit, um sich mit Fans fotografieren zu lassen.
Christian Häderli
1 / 10

Von weitem sah die Szenerie, die sich am Mittwochnachmittag auf dem Bundesplatz abspielte, wie eine Demonstration aus. Auf den zweiten Blick jedoch war zu erkennen, das die Aktion nicht ganz ernst gemeint war: «Flöru in den Bundesrat!» oder «An Flöru denken, Steuern senken!» war auf den Transparenten zu lesen. Es handelte sich dabei um den Videoclipdreh zu Florian Asts neuem Song «Bundesrat». «Aktivisten» fordern darin, das Flöru in den Bundesrat gewählt werden solle. Nebst Ast, der sich im Video den Weg durch seine Fans freibahnt, werden auch Ex-Stadtrat und Bronco Jimmy Hofer und Comedian Michael «Grosi» Grossenbacher im Clip zu sehen sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.