Zum Hauptinhalt springen

Für die neue Tribüne siehts düster aus

Der Wettbewerb für die zweite Sanierungsetappe der Bodenweid sieht keine neue Tribüne vor. Es stehe den Planern offen, eine zu integrieren, heisst es bei Stadtbauten Bern.

Die letzte Stunde der altehrwürdigen Bodenweid-Tribüne naht. Ob sie ersetzt wird, ist fraglich.
Die letzte Stunde der altehrwürdigen Bodenweid-Tribüne naht. Ob sie ersetzt wird, ist fraglich.
Tanja Buchser

Seit das alte Hauptfeld des Sportplatzes Bodenweid durch zwei Kunstrasenfelder ersetzt worden ist, steht die Tribüne quer in der Landschaft: am Rand der Stirnseiten der neuen Felder. Beim Sportclub Bümpliz 78, dem Bodenweid-Hausherrn, freute man sich deshalb auf die zweite Sanierungsetappe. «Uns wurde immer wieder gesagt, dass dann die ‹schräge› Tribüne korrigiert werde», sagt Stephan Baumann, der Präsident des Fussballvereins.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.