Zum Hauptinhalt springen

Gaswerkareal: Bedenken wegen Mehrverkehr

Auf dem Berner Gaswerkareal soll künftig gewohnt werden und Berns neue 50-Meter-Schwimmhalle stehen. Das wird mehr Verkehr ins Quartier bringen: Erste grobe Berechnungen gehen von 1600 Mehrfahrten pro Tag aus.

Auf dem Stadtberner Areal sollen Wohnungen, ein Schwimmbad und eine Schule entstehen. Die Stimmberechtigten sollen über zwei Varianten abstimmen können: mit und ohne Schwimmhalle.
Auf dem Stadtberner Areal sollen Wohnungen, ein Schwimmbad und eine Schule entstehen. Die Stimmberechtigten sollen über zwei Varianten abstimmen können: mit und ohne Schwimmhalle.
Urs Baumann
Dies kostet über hundert Millionen Franken – exklusive der Kosten für das Schwimmbad.
Dies kostet über hundert Millionen Franken – exklusive der Kosten für das Schwimmbad.
Urs Baumann
1 / 2

Heute ist das Berner Gaswerkareal eine Industriebrache. Eine Brache mit viel Potenzial finden die Stadtregierung und die Losinger Marazzi AG, welche mit der Entwicklung des Gebiets beauftragt ist. Der Gemeinderat will auf dem Gaswerkareal nicht nur Berns neue 50-Meter-Schwimmhalle bauen, sondern auch Wohnraum schaffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.