Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde stützt Mütterzentrum

Die neue Finanzierung des Mütterzentrums (Müze) steht. Am Dienstagabend hat das Parlament einer Erhöhung des Jahresbeitrags von 10000 auf 50000 Franken zugestimmt.

Die Gemeinde Muri hat den Beitrag an das Mütterzentrum verfünffacht (Archivbild)-
Die Gemeinde Muri hat den Beitrag an das Mütterzentrum verfünffacht (Archivbild)-
Andreas Blatter

Die Gemeinde zieht so mit der Kirchgemeinde gleich. Die Kirche wird zwar die in der interkulturellen Familienarbeit tätige Institution in Zukunft nicht mehr mit Bargeld unterstützen. Sie überlässt ihr aber die neuen Räume im Kirchgemeindehaus Thoracker unentgeltlich und richtet sie für 140000 Franken auch noch für ihre Bedürfnisse her.

Einzig die SVP wollte vom Beitrag nichts wissen. Sie stellte sich auf den Standpunkt, das Müze sei ein Freizeitangebot und sei deshalb von der Öffentlichkeit nicht mitzufinanzieren. Alle anderen Parteien dagegen lobten die Integrationsarbeit des Müze und sagten Ja zum Beitrag.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch