Zum Hauptinhalt springen

Graniummärit ist eröffnet

So richtig Frühling ist es in Bern erst, wenn am traditionellen «Graniummärit» die Geranien in allen Rotschattierungen leuchten.

Seit Donnerstag geben sich die Schönen und Roten in Bern wieder ein Stelldichein. Der Geranienmarkt findet neu an zwei Tagen statt.

Die beliebte Balkonpflanze gibt es in schier unzähligen Variationen, als Hänger oder aufrecht, gefüllt, halb gefüllt, mit Augen, kleinblumig, früh- oder spätblühend, von zartrosa bis feuerrot.

Experimentierfreudige können mit der Sorte Blue Wonder ihr wenn nicht himmelblaues so doch violett-bläuliches Wunder erleben. First Yellow blüht, wie der Name sagt, gelb. Geheimnisvoll schwarzrot gibt sich Starlight Night.

Bern Impressions ist dagegen eher bodenständig, klar, leuchtend rot und einfach, wie der Internetseite des Berner Graniummärits zu entnehmen ist. Die Sorte Stadt Bern ist feuerrot, einfach und kleinblumig.

Der Geranienmarkt habe sehr gut begonnen, sagte Daniel Hansen von der Berner Stadtgärtnerei am Donnerstag auf Anfrage. Um den Arbeitstätigen entgegenzukommen, war am Donnerstag ein Abendverkauf bis um 21 Uhr geplant. Am Freitag dauert der Markt bis 13 Uhr.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch