Zum Hauptinhalt springen

Grosser Empfang für die Könizer Heldin

Mehrere Hundert stolze Könizerinnen und Könizer empfingen am Samstag die frisch gekürte WM-Medaillengewinnerin Mujinga Kambundji. Die drittschnellste Frau der Welt ist für viele ein grosses Vorbild – besonders für die Jungen.

Julian Seidl
Mujinga Kambundji nimmt sich bei ihrem Empfang viel Zeit für die Fans, die unbedingt ein Foto mit ihrem Vorbild schiessen wollen.
Mujinga Kambundji nimmt sich bei ihrem Empfang viel Zeit für die Fans, die unbedingt ein Foto mit ihrem Vorbild schiessen wollen.
Susanne Keller
Hier zeigt Cordey das Bild des Zieleinlaufes von Kambudji am 2. Oktober. Es besiegelt Kambundjis Sieg. Zu diesem Zeitpunkt ist sich die Könizerin aber über die Sensation noch nicht bewusst.
Hier zeigt Cordey das Bild des Zieleinlaufes von Kambudji am 2. Oktober. Es besiegelt Kambundjis Sieg. Zu diesem Zeitpunkt ist sich die Könizerin aber über die Sensation noch nicht bewusst.
Susanne Keller
«Hier hat Mujinga einst ihre Läuferkarriere begonnen», sagt Cordey und zeigt auf die Startlinie der Tartanbahn.
«Hier hat Mujinga einst ihre Läuferkarriere begonnen», sagt Cordey und zeigt auf die Startlinie der Tartanbahn.
Susanne Keller
«Dort hat sie nach der Kurve jeweils noch einmal beschleunigt.»
«Dort hat sie nach der Kurve jeweils noch einmal beschleunigt.»
Susanne Keller
Auch Kambudjis Familie hat auf der gefüllten Tribüne Platz genommen. Hier freut sich ihre Schwester Ditaji (Mitte) über den Erfolg ihrer grossen Schwester. «Sie ist auch mir ein grosses Vorbild», sagt sie.
Auch Kambudjis Familie hat auf der gefüllten Tribüne Platz genommen. Hier freut sich ihre Schwester Ditaji (Mitte) über den Erfolg ihrer grossen Schwester. «Sie ist auch mir ein grosses Vorbild», sagt sie.
Susanne Keller
Die Eltern Kambundji: Vater Safuka und Mutter Ruth freuen sich mit ihrer Tochter. Auch Safuka Kambundji ist sportlich unterwegs. Zwar nicht auf der Tartanbahn, dafür aber auf dem schönen grünen Rasen des Stadion Liebefelds, wenn er mit den Senioren des FC Köniz aufläuft.
Die Eltern Kambundji: Vater Safuka und Mutter Ruth freuen sich mit ihrer Tochter. Auch Safuka Kambundji ist sportlich unterwegs. Zwar nicht auf der Tartanbahn, dafür aber auf dem schönen grünen Rasen des Stadion Liebefelds, wenn er mit den Senioren des FC Köniz aufläuft.
Anthony Anex, Keystone
Kambudji berichtet von den Momenten nach dem Zieleinlauf an der WM in Doha. Mehr als zwei Stunden musste sie dort der Presse Rede und Antwort stehen.
Kambudji berichtet von den Momenten nach dem Zieleinlauf an der WM in Doha. Mehr als zwei Stunden musste sie dort der Presse Rede und Antwort stehen.
Susanne Keller
An ihrem Empfang strahlt die Bronzemedaillengewinnerin ununterbrochen.
An ihrem Empfang strahlt die Bronzemedaillengewinnerin ununterbrochen.
Susanne Keller
Gemeindepräsidentin Anne Marie Berlinger überreicht Kambundji ein Geschenk.
Gemeindepräsidentin Anne Marie Berlinger überreicht Kambundji ein Geschenk.
Susanne Keller
Es ist ein Bonsai: Das kleine Bäumchen soll ihr Kraft für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geben.
Es ist ein Bonsai: Das kleine Bäumchen soll ihr Kraft für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geben.
Susanne Keller
Die Freude auf Seiten Kambundjis ist gross.
Die Freude auf Seiten Kambundjis ist gross.
Susanne Keller
Sportminister und Gemeinderat von Köniz Hans-Peter Kohler überreicht Kambundji einen Brief. «Was drin steht bleibt aber privat», sagt er ins Publikum.
Sportminister und Gemeinderat von Köniz Hans-Peter Kohler überreicht Kambundji einen Brief. «Was drin steht bleibt aber privat», sagt er ins Publikum.
Susanne Keller
Der offizielle Teil geht mit diesem Bild zu Ende. Nun gibt es Selfies und Autogramme.
Der offizielle Teil geht mit diesem Bild zu Ende. Nun gibt es Selfies und Autogramme.
Susanne Keller
Viele jüngere Besucherinnen und Besucher bestaunen ihr Vorbild auf dem Podest.
Viele jüngere Besucherinnen und Besucher bestaunen ihr Vorbild auf dem Podest.
Susanne Keller
Pascal Ruprecht, Vizepräsident des FC Köniz, überreicht Kambundji einen Ball. «Der FCK hofft, Kambundji nach ihrem Karrierenende in der Leichtathletik, als rechten Flügel verpflichten zu können», sagt er schmunzelnd.
Pascal Ruprecht, Vizepräsident des FC Köniz, überreicht Kambundji einen Ball. «Der FCK hofft, Kambundji nach ihrem Karrierenende in der Leichtathletik, als rechten Flügel verpflichten zu können», sagt er schmunzelnd.
Susanne Keller
Auch Felix König vom FCK ist begeistert von den Leistungen der Lokalmatadorin.
Auch Felix König vom FCK ist begeistert von den Leistungen der Lokalmatadorin.
Susanne Keller
Die schnellste Schweizerin mit ihrem stolzen «Grosi», Hanni Nafzger. Sie war früher an jedem Rennen mit dabei.
Die schnellste Schweizerin mit ihrem stolzen «Grosi», Hanni Nafzger. Sie war früher an jedem Rennen mit dabei.
Susanne Keller
Kambundji auf dem Weg zur Autogrammstunde mit den Fans.
Kambundji auf dem Weg zur Autogrammstunde mit den Fans.
Susanne Keller
«Ich begegne Mujinga Kambundji ab und zu in Köniz», sagt Dominic Stucki (links). Gemeinsam mit seiner Schwester Sophie (Mitte) und deren Freundin Sophia Breuhahn hat er am 2. Oktober den Finallauf am Fernsehen verfolgt.
«Ich begegne Mujinga Kambundji ab und zu in Köniz», sagt Dominic Stucki (links). Gemeinsam mit seiner Schwester Sophie (Mitte) und deren Freundin Sophia Breuhahn hat er am 2. Oktober den Finallauf am Fernsehen verfolgt.
Susanne Keller
«Wir sind begeistert von Mujinga», sagen auch die beiden Schwestern, Gina und Gwen Bieri.
«Wir sind begeistert von Mujinga», sagen auch die beiden Schwestern, Gina und Gwen Bieri.
Susanne Keller
Er ist mit seinem Grosi an den Empfang gekommen und hat den Final auch am Fernsehen geschaut: Elia Rocangalli und Regina Flückiger.
Er ist mit seinem Grosi an den Empfang gekommen und hat den Final auch am Fernsehen geschaut: Elia Rocangalli und Regina Flückiger.
Susanne Keller
Sie hat zufällig vorbeigeschaut. Sara Köppel aus der Ostschweiz ist bei ihrem Vater, Martin, in Köniz auf Besuch. «Wir finden die Kambundji ‹e ganz tolli›.»
Sie hat zufällig vorbeigeschaut. Sara Köppel aus der Ostschweiz ist bei ihrem Vater, Martin, in Köniz auf Besuch. «Wir finden die Kambundji ‹e ganz tolli›.»
Susanne Keller
Jetzt nimmt sie sich viel Zeit für ihre jungen Fans.
Jetzt nimmt sie sich viel Zeit für ihre jungen Fans.
Susanne Keller
Hier ein Selife und da ein Selfie. Der Rummel um die Sportlerin ist gross.
Hier ein Selife und da ein Selfie. Der Rummel um die Sportlerin ist gross.
Susanne Keller
«Und, bist Du zufrieden?»
«Und, bist Du zufrieden?»
Susanne Keller
Es herrscht viel Andrang. Jeder will mit der drittschnellsten Frau der Welt abgelichtet werden.
Es herrscht viel Andrang. Jeder will mit der drittschnellsten Frau der Welt abgelichtet werden.
Susanne Keller
Noch ein Foto mit Kambundji.
Noch ein Foto mit Kambundji.
Susanne Keller
Und weitere Autogramme...
Und weitere Autogramme...
Susanne Keller
Jeder will mit den Moment mit der schnellsten Schweizerin verewigen.
Jeder will mit den Moment mit der schnellsten Schweizerin verewigen.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
Weitere Fotos vom Empfang.
Weitere Fotos vom Empfang.
Susanne Keller
1 / 39

Plötzlich herrscht tosender Applaus auf den Rängen der Zuschauertribüne im Stadion Liebefeld. Hunderte Könizerinnen und Könizer erheben sich von ihren Sitzen und würdigen die gerade eingetroffene Mujinga Kambundji mit Standing Ovations. Die drittschnellste Frau der Welt, die lediglich fünf Minuten vom Stadion Liebefeld entfernt wohnt, kann nicht mehr aufhören zu lachen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen