Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin zu faul, um Velo zu fahren»

Das Thema Veloverkehr in Bern erhitzt die Gemüter wie kein zweites. Das zeigen die Reaktionen auf Bernerzeitung.ch, die sich nach dem Interview mit Verkehrsplaner Karl Vogel häuften.

Mit dem Velo in die Zukunft: Berns Verkehrsplaner Karl Vogel auf dem Bundesplatz.
Mit dem Velo in die Zukunft: Berns Verkehrsplaner Karl Vogel auf dem Bundesplatz.
Stefan Anderegg
«Es braucht ein bestechendes Angebot nachhaltiger Verkehrsmittel», meint Karl Vogel.
«Es braucht ein bestechendes Angebot nachhaltiger Verkehrsmittel», meint Karl Vogel.
Stefan Anderegg
Und weiter: «Wer heute aus Bequemlichkeit mit dem Auto in die Stadt fährt, wird es immer schwerer haben.»
Und weiter: «Wer heute aus Bequemlichkeit mit dem Auto in die Stadt fährt, wird es immer schwerer haben.»
Stefan Anderegg
1 / 3

Karl Vogel, Verkehrsplaner der Stadt Bern, will die Velooffensive vorantreiben und «den Autos in der Stadt Platz wegnehmen». Zu seinen Plänen und Zielen äusserte er sich am Donnerstag im Interview mit Redaktion Tamedia.

Von seinen Visionen für Bern liessen sich auf Bernerzeitung.ch vor allem einige Autofahrer provozieren, die bis zum Donnerstagabend mit mehr als sechzig Kommentaren zum Interview auf der Website reagierten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.