Zum Hauptinhalt springen

«Ich finde Sekten ein sehr heikles Thema»

PfarrerPeter Märki (64) ist Pfarrer der reformierten Kirchgemeinde Ittigen. Warum er diesen Beruf gewählt hat, was Glaube für ihn bedeutet und was er über Sekten denkt, erzählt er im Interview.

Peter Märki, warum sind Sie Pfarrer geworden?Peter Märki: Der Glaube an Gott ist mir schon von klein auf wichtig gewesen. Die Bibel hat mich ebenfalls schon immer interessiert, weil es für mich das interessanteste Buch ist, das es gibt. Als Pfarrer habe ich die Gelegenheit, mich mit diesem Buch zu beschäftigen. Zudem ist mir auch der Umgang mit Menschen in verschiedenen Lebenslagen sehr wichtig.

Was bringt Ihnen der Glaube an Gott? Der bringt mir sehr viel für mein Leben, dazu gehört zum Beispiel die Geborgenheit. Ich weiss, dass ich in allen Lebenslagen getragen werde. Ich darf beten, und Gott leitet mich im Leben. Die Gemeinschaft mit anderen Menschen, welche auch an Gott glauben, ist auch etwas, was mir der Glaube an Gott bringt. Ausserdem glaube ich an ein Leben nach dem Tod.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.