ABO+

«Ihr müsst nicht auf uns hören, sondern auf die Wissenschaft»

Im Vorfeld der heutigen Klimademo in Bern haben wir die Familie Eggenberger aus Bern besucht. Grossvater, Mutter und Tochter sind durch und durch umweltbewusst. Gibt es trotzdem Differenzen?

ImageCaption. Foto: Fotograf Drei Generationen sorgen sich ums Klima: (v.l.) Mutter Isabel Eggenberger, Tochter Sveva Baragiola und Grossvater Kurt Eggenberger.

ImageCaption. Foto: Fotograf Drei Generationen sorgen sich ums Klima: (v.l.) Mutter Isabel Eggenberger, Tochter Sveva Baragiola und Grossvater Kurt Eggenberger.

(Bild: Susanne Keller)

Sibylle Hartmann@sibelhartmann

Wie oft ist der Klimaschutz am Esstisch der Familie Eggenberger Thema?
Isabel Eggenberger: Sicher einmal pro Woche. Vor allem wenn Sveva und ihre ältere Schwester wieder an einer Aktion oder einer Demonstration teilgenommen haben.
Sveva Baragiola: Die Ernährung ist natürlich ein Thema. Wir drei Schwestern sind alle Vegeta­rierinnen geworden. Unser Vater war zuerst dagegen, weil es ihm zu kompliziert erschien. Aber wir haben uns durchgesetzt, und unsere Eltern essen nun auch weniger Fleisch.
Isabel Eggenberger: Ich esse gar kein Fleisch mehr.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt